Die meisten Einbrecher kommen durch das Fenster

Einbrechen geht im Zweifel ganz schnell. Leerstehende Häuser werden kurz beobachtet. Einbrecher merken dann ganz schnell, wenn sich im Haus nichts tut. Im richtigen Augenblick steigen sie durch ein unbeobachtetes Fenster, eine Terrassentür oder einen Kellereingang ein. Um ein Fenster oder eine Balkontür aufzuhebeln, benötigen sie nur wenige Sekunden. Wertsachen, Schmuck und Geld wechseln dann schnell den Besitzer. Und der Schock nach dem Urlaub ist riesig: Ein durchwühltes Haus, fehlende Wertsachen, vielleicht sind sogar liebgewonnene Erbstücke weggekommen.

Oft reichen kleine Vorkehrungen, um Einbrecher abzuschrecken

Das Haus sollte in jedem Fall belebt aussehen. Zeitschaltuhren, mit denen man Licht und Rollläden steuern kann, lassen es wirken, als ob jemand zuhause ist. Zusätzlich sollten Sie Bewegungsmelder anbringen. Bitten Sie Nachbarn, Ihren Briefkasten zu leeren und ab und zu nach dem Rechten zu sehen. Generell ist ein wachsamer Nachbar der beste Einbruchschutz! Lassen Sie keine Klettermöglichkeiten am Haus zurück, wie Gartenmöbel oder Leitern. Hinterlassen Sie auf Ihrem Anrufbeantworter keine Informationen darüber, dass sie verreist sind. Auch mit dem Posten von Urlaubsbildern in den sozialen Netzwerken sollten Sie zurückhaltend sein.

Sicher verreisen – Was sie noch tun können

Fenster und Türen mechanisch zu sichern, wird oft empfohlen. Denn das erschwert dem Einbrecher den Einstieg – und je länger es dauert, bis das Fenster aufgehebelt ist, desto eher lässt er davon ab. Möchte man allerdings selbst schnell raus aus dem Haus, beispielsweise in einem Brandfall, können einem mechanisch gesicherte Fenster im Weg sein. Deswegen empfiehlt sich eine elektronische Lösung wie eine Alarmanlage. Greifen Sie auf staatliche Förderungen, wie beispielsweise die der KfW, zurück. Viele Einbruchschutzprodukte, wie die EiMSIG Alarmanlagen, werden bezuschusst. Die Vorteile der EiMSIG Alarmanlagen im Urlaub: Sie können Ihr Haus per App steuern, beispielsweise das Licht oder die Rollläden. So sieht es belebt aus, auch wenn Sie gar nicht zuhause sind. Per App können Sie außerdem auf Ihre integrierten IP-Kameras zugreifen.

 

Wir beraten Sie gerne zu unseren Funk Alarmanlagen und ihrer Funktionsweise. Mehr erfahren Sie auch in unserem Beitrag des MDR. Sicher verreisen - mit EiMSIG.

 

Einige „goldene Regeln“ der Polizei für Ihren Einbruchschutz: 

  1. Schließen Sie Ihre Haustür immer ab, wenn Sie Ihr Haus verlassen, auch wenn es nur für kurze Zeit ist
  2. Verschließen Sie Fenster-, Balkon- und Terrassentüren. Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen! Einbrecher finden jedes Versteck
  3. Überfüllte Briefkästen, dauergeschlossene Rolläden? Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit
  4. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung auch bei längerer Abwesenheit einen bewohnten Eindruck macht, z.B. mit Rollladen- und Lichtsteuerung
  5. Tauschen Sie mit Ihren Nachbarn Telefonnummern aus, damit Sie im Notfall erreichbar sind
  6. Veröffentlichen Sie keine Fotos und Informationen über Ihren Urlaub in Sozialen Netzwerken