Skip to main content
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachts sicher und beruhigt schlafen - mit Eimsig

Beruhigt schlafen - mit den Eimsig Alarmanlagen

28. Aug 2020
Einbruchschutz

Die Eimsig Alarmanlagen bieten viele Vorteile. Der größte: Der tägliche Schutz des eigenen Zuhauses vor Einbrechern. Ist das Haus einmal gesichert, lässt es sich nachts endlich wieder richtig gut schlafen.

Angst vor Einbrechern

Einbrecher kommen meistens tagsüber oder in der Dämmerung, wenn keiner Zuhause ist. Denn sie wollen den Hausbewohnern gar nicht begegnen, sondern schnell Wertsachen stehlen, die sie gut mitnehmen können, wie beispielsweise Uhren, Schmuck oder Bargeld. Doch auch wenn man während des Einbruchs nicht zuhause war, ist es verstörend, wenn man in das zerwühlte Haus kommt. Einige Menschen ziehen nach so einem Erlebnis um oder schaffen sich einen Hund an. Viele unserer Kunden haben einen Einbruch selbst erlebt oder waren mit zahlreichen Einbrüchen in der Nachbarschaft konfrontiert. Die größte Horrorvorstellung ist für die meisten tatsächlich, nachts von einem Einbrecher überrascht zu werden. Das passiert selten, aber es passiert. Deswegen sollte man nicht warten, bis es soweit kommt, sondern sich und seine Liebsten schützen.

Einbrechern werden selten gefunden

Nach einem Einbruch sind nicht nur die Wertsachen weg, sondern oft auch geliebte Erinnerungsstücke. Dass die nochmal auftauchen, ist auch eher unwahrscheinlich. Und die Einbrecher sind oft Gelegenheitstäter oder organisierte Banden, die schnell wieder abtauchen und nie wiedergesehen werden. Sie zu finden und für den Einbruch zu belangen, ist also oft schwierig bis unmöglich.  

Bei aktivierter Alarmanlage frei im Haus bewegen

Der Vorteil der Eimsig Alarmanlage gegenüber Systemen, die mit Bewegungsmeldern arbeiten, ist der, dass man sich zuhause stehts frei bewegen kann, auch wenn die Alarmanlage aktiviert ist. Denn die Sensoren sitzen in den Rahmen von Fenstern und Türen und schützen damit die Außenhaut des Zuhauses. Die Fenster können auch bei aktivierter Anlage gekippt und geschlossen werden. Das hat den Vorteil, dass man vor allem im Sommer auch bei gekippten Fenstern schlafen kann.   

Lauter Außenalarm beim ersten Hebelversuch

Eimsig Alarmanlagen melden den Einbrecher, noch bevor er in das Zuhause eingedrungen ist – nämlich schon beim ersten Hebelversuch. Die Sensoren in den Rahmen bemerken eine Veränderung sofort und lösen den lauten Außenalarm aus. Zeitgleich werden die hinterlegten Rufnummern alarmiert. Die neueste Generation der Sensoren überwacht sogar die Glasflächen auf Glasbruch und unterscheidet dabei intelligent zwischen Gewalteinwirkung und natürlichen Ursachen, wie Wind oder gegen die Scheibe fliegenden Bällen. Übrigens: Auf dem Grundstück lassen sich zusätzliche Bewegungsmelder anbringen. Sie geben bei aktivierter Alarmanlage einen kurzen Voralarm, wenn sich jemand dem Haus nähert.

Seht in diesem Video, wie der Glasbruchsensor funktioniert:

Sind alle Fenster zu? Die perfekte Übersicht   

Ist man unterwegs und nicht sicher, ob man alle Fenster geschlossen hat, lohnt sich ein Blick auf die Eimsig-App. Hier sieht der Nutzer die Zustände aller Fenster und Türen und beispielsweise auch, ob er die Tür nur zugezogen oder auch abgeschlossen hat. Gerade, wenn es regnet oder ein Sturm im Anmarsch ist und ein Fenster noch offen ist, hat man die Möglichkeit, einfach per App die Rollladen herunterfahren zu lassen. Die Sicherheit, das Zuhause in guten Händen zu wissen, hat man vor allem im Urlaub. Auch über im und am Haus integrierte Kameras kann man einen Blick in das Zuhause werfen.

Mehr Infos? www.eimsig.de

 

Wir sind Eimsig.
Ein Familienunternehmen mit Tradition.
Wir sind Eimsig. Ein Familienunternehmen mit Tradition.
10.000+

Kunden vertrauen unserem Alarmsystem.

220.000

Fenstersensoren sorgen für die Sicherheit in vielen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.