Skip to main content
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Praktische Steuerungsmöglichkeiten der Eimsig Alarmanlagen

Praktische Steuerungsmöglichkeiten der Eimsig Alarmanlagen

15. Jul 2020
Haussteuerung

Wer häufiger unterwegs ist, weiß: Man fühlt sich besser, wenn man das eigene Zuhause immer im Blick und unter Kontrolle hat. Eimsig Alarmanlagen haben genau diesen Vorteil: Der Nutzer hat immer einen Überblick über alle Fenster und Türen, wird im Alarmfall benachrichtigt und kann das Zuhause belebt aussehen lassen, auch wenn er gar nicht da ist.

App-Steuerung via iOS, HomeKit & Android 

Euer Zuhause lässt sich über die Eimsig-App überwachen und steuern. Sie ist für iOS und Android erhältlich. Für HomeKit-Nutzer der Apple Version iOS 14 Beta gibt’s auch wieder etwas Neues: Legt man den Überwachungsstatus unter Gerätefavoriten ab, erscheint jede Änderung des Alarmzustandes (Zuhause, abwesend, Nacht usw.) automatisch direkt auf dem Homescreen. Neu seitens Apple ist auch, dass sich die Alarmanlage automatisch aktiviert und deaktiviert, wenn der Nutzer nach Hause kommt. Egal, ob bei HomeKit-Nutzung oder Eimsig-App: Ihr erhaltet einen perfekten Überblick über das Zuhause, könnt außerdem Rollläden, Heizungen und Lichter ins System integrieren und steuern, die Anlage aktivieren und deaktivieren und durch Kameras einen Blick auf und ins Zuhause werfen. 

Aktivierung der Alarmanlage mit Siri

„Siri, mach die Alarmanlage scharf“ - Die Aktivierung und Deaktivierung der Funkalarmanlage ist außerdem per Sprachsteuerung möglich. Allerdings erfordert dies aus Sicherheitsgründen eine zusätzliche Nutzerlegitimation wie die Touch-ID oder die Face-ID. Erst, wenn die Legitimation erfolgt ist, aktiviert bzw. deaktiviert sich die Alarmanlage.

Mit Alexa Rollläden und Lichter steuern

Während Siri für die Aktivierung der Alarmanlage zuständig ist, kümmert sich Alexa um Lichter und Rollläden. Auf eine der Damen könnt Ihr also auf Wunsch immer zurückgreifen. Wer keine Lust auf Fernsteuerung hat, für den haben wir auch noch einige andere Varianten im Angebot.

Fernbedienung und übersichtliches Touchdisplay 

Die Anlage lässt sich per Funkfernbedienung oder Codetastatur genauso gut aktivieren und deaktivieren. Alle Bestandteile des Systems, wie Lichter, Rollläden und Heizung sind auch über das TouchDisplay bedienbar, das übrigens die gleiche Bedienoberfläche, wie die Eimsig App aufweist. Alle Bestandteile der Eimsig Alarmanlagen sind flexibel nachrüst- und jederzeit erweiterbar und eignen sich für Nutzung im Neu- und Altbau. Wir arbeiten nach dem Baukastenprinzip: Wer nur auf Sicherheit setzt und andere Komponenten, wie Licht- und Rollladensteuerung nicht benötigt, muss diese auch nicht einbauen, kann sie aber auf Wunsch jederzeit nachrüsten.

Innovativer Einbruchschutz mit der schlauen Alarmanlage – ohne Cloud!

Wir sind seit vielen Jahren Experte auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik und bieten Euch stets zeitgemäße und zukunftsorientierte Features, die Komfort und Sicherheit erhöhen und das Handling vereinfachen. Zu den wegweisenden Erfindungen der letzten Jahre gehört unter anderem der versteckte Fenstersensor mit EnOcean Funkstandard und integrierter Glasbruchfunktion, der auch gekippte Fenster sichert. Er ist herstellerunabhängig und kompatibel mit bislang über 20 Smart Home-Systemen.

Alle Produkte von EiMSIG sind Made in Germany. Neben einem dichten deutschlandweiten Vertriebspartnernetzwerk bietet auch die Firma Würth an allen Standorten Beratung und Verkauf der EiMSIG Alarmanlagen an Geschäftskunden an. Weitere Informationen erhaltet Ihr auf www.eimsig.de

Wir sind Eimsig.
Ein Familienunternehmen mit Tradition.
Wir sind Eimsig. Ein Familienunternehmen mit Tradition.
10.000+

Kunden vertrauen unserem Alarmsystem.

220.000

Fenstersensoren sorgen für die Sicherheit in vielen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.