Skip to main content
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eimsig Alarmanlagen - Scharfschaltverzögerung

Tipps und Tricks: Scharfverzögerung bei der Eimsig Alarmanlage

1. Nov 2021
Ratgeber

Die Alarmanlage schon mal aktivieren und sich dann noch in Ruhe fertig machen – Jacken an, Schuhe an, Kinder anziehen – hat einen entscheidenden Vorteil: Man kann es danach nicht mehr vergessen. Wir machen es auf jeden Fall immer so, und wie es funktioniert, erklären wir Euch im Blog.

Alarmanlage aktiviert sich automatisch

Es ist wirklich praktisch: Ihr müsst Eure Haustür einen kleinen Spalt öffnen und die Alarmanlage über die Zentrale oder Eure App scharfschalten. Dann zählt die Alarmanlage die von Euch vorgegebenen Sekunden herunter, wir haben zum Beispiel 15 Sekunden voreingestellt. Wenn die Zeit abgelaufen ist, müsst Ihr aber nicht in Stress geraten und Euch super beeilen, es passiert dann nämlich erstmal nichts, bis Ihr das Haus verlassen und die Haustüre geschlossen habt. In dem Moment, in dem die Haustür ins Schloss fällt, aktiviert sich die Anlage automatisch.

Und so stellt man die Scharfverzögerung bei den Eimsig Alarmanlagen ein

Um das Ganze einzustellen, geht Ihr in das Menü Eurer Zentrale. Unter Menü->Einstellung->Verzögerung könnt Ihr nun die gewünschten Sekunden einstellen. Da sich die Alarmanlage nur aktivieren lässt, wenn Fenster und Türen geschlossen oder gekippt sind, müsst Ihr bei der Haustür noch einen Haken setzen bei Scharfverzögerung. So einfach geht’s! Schaut Euch auch unsere Videos dazu an. Für Fragen, Anregungen und Wünsche stehen wir Euch gerne zur Verfügung!  

 

Wir sind Eimsig.
Ein Familienunternehmen mit Tradition.
Wir sind Eimsig. Ein Familienunternehmen mit Tradition.
10.000+

Kunden vertrauen unserem Alarmsystem.

220.000

Fenstersensoren sorgen für die Sicherheit in vielen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.