Skip to main content
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eimsig Alarmanlagen sind HomeKit-fähig

Die Vorteile der Eimsig Alarmanlage

2. Sep 2021
Einbruchschutz

Wir haben ziemlich lange getüftelt, damit unser Alarmsystem so wird, wie es heute ist - und wir bleiben dran und machen es stetig noch besser! Der größte Vorteil unseres Systems: Es ist nicht nur sicher und komfortabel, sondern auch HomeKit-fähig und damit ein Must-Have für alle HomeKit User, die sich zusätzlich vor Einbrechern schützen möchten. Alle Vorteile, die das HomeKit mit sich bringt, können auf diesem Weg mit einer zertifizierten Alarmanlage verbunden werden.

EiMSIG Alarmanlagen sichern auch gekippte Fenster

Unsere Alarmanlagen sichern, im Gegensatz zu den Systemen anderer Hersteller, auch gekippte Fenster. Das bedeutet: Der Nutzer kann das Fenster bei aktivierter Anlage kippen und schließen, ohne dass der Alarm ausgelöst wird. So könnt Ihr auch nachts mit gekipptem Fenster schlafen oder das Fenster auf Kipp stehen lassen, wenn Ihr das Haus verlasst und die Anlage aktiviert. Möglich machen dies unsere intelligenten Fenstersensoren. Sie sind in die Rahmen von Fenstern und Türen eingelassen und lernen die drei Fensterzustände offen, gekippt und geschlossen. Einmal erlernt, können sie erkennen, in welchem Zustand sich ein Fenster gerade befindet. Die Sensoren verschwinden unauffällig in den Rahmen und sind von außen nicht sichtbar.

Eimsig Alarmanlagen sind HomeKit-fähig

Wer von Euch HomeKit-Nutzer ist, kennt die Vorteile einer bequemen und komfortablen Steuerung aller Bereiche des Hauses, zum Beispiel von Lampen, Jalousien oder Heizungen. Wer nun die Eimsig-Komponenten in sein HomeKit integriert, erhält nicht nur den perfekten Einbruchschutz, sondern auch einen Überblick über alle Fenster und Türen. Die Sensoren übermitteln den Zustand an die HomeApp. Der Nutzer sieht auf einen Blick, wo Fenster geöffnet, geschlossen oder gekippt sind - zuhause auf dem iPad oder unterwegs auf dem iPhone. Ein weiterer Vorteil: Ihr könnt Eurem HomeKit unzählige Gadgets hinzufügen, zum Beispiel Rasensprenger und Mähroboter. Aber auch Schuppen und Garagen, die sich nicht direkt am Haus befinden, können mit den intelligenten Sensoren von Eimsig mitgesichert werden und erscheinen dann auch in der HomeApp.

Automatisierte Szenarien in HomeKit hinterlegen

HomeKit ermöglicht die Hinterlegung automatisierter Szenarien, wie beispielsweise: „Alarmanlage an, wenn alle das Haus verlassen haben“. Ein Notstromakku stellt sicher, dass das Sicherheitssystem auch im Falle eines Stromausfalls funktioniert. Wird das Fenster aufgehebelt oder eingeschlagen, wird umgehend der Alarm ausgelöst. Der Nutzer erhält eine Push-Mitteilung auf sein Smartphone.

Eimsig Alarmanlagen mit Baukastenprinzip

Die Eimsig Sensoren sind jederzeit nachrüst- und bequem erweiterbar und eignen sich für Alt- und Neubauten. Sie passen in alle Fenstertypen. Der Vorteil: Wenn Ihr anbaut, könnt ihr Sensoren jederzeit nachrüsten. Auch weitere Elemente, wie beispielsweise Rauch- Co- oder Wassermelder, könnt Ihr nachrüsten. Rauchmelder empfehlen wir Euch auf jeden Fall – denn Rauchmelder retten Leben. Mehr dazu lest Ihr in diesem Blog. Wer kein HomeKit-user ist, kann unser System als Komplettsystem mit Zentrale nutzen und von unterwegs aus über unsere Eimsig Remote App (erhältlich für iOS und Android) zugreifen. Habt Ihr Fragen zu unseren Produkten? Wir helfen Euch gerne weiter.  

Wir sind Eimsig.
Ein Familienunternehmen mit Tradition.
Wir sind Eimsig. Ein Familienunternehmen mit Tradition.
10.000+

Kunden vertrauen unserem Alarmsystem.

220.000

Fenstersensoren sorgen für die Sicherheit in vielen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.