Skip to main content
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eimsig Alarmanlage mit Appsteuerung und HomeKit

Fenster zugemacht? Schaut doch einfach in die App!

23. Nov 2021
Funk Alarmanlage

Ganz egal, ob offen, geschlossen oder gekippt: Die versteckte Sensorik von Eimsig übermittelt den Zustand Eurer Fenster in Echtzeit und meldet den Einbruch schon beim ersten Versuch – Ihr bekommt eine Nachricht direkt auf Euer Smartphone.   

Warum sollte man seine Immobilie mit Fenstersensoren sichern?

Die meisten Einbrecher kommen über Fenster und Balkontüren in die Immobilie. Handelsübliche Fabrikate sind in wenigen Sekunden aufgehebelt, und der Einbrecher ist schon drin. Deswegen sollte Einbruchschutz immer an dieser Schwachstelle ansetzen. Die Sensoren überwachen die Außenhaut Eures Zuhauses und schlagen schon beim Einbruchsversuch Alarm. Das ist der Vorteil gegenüber einer Absicherung mit Bewegungsmeldern: Sie melden den Einbrecher erst, wenn er schon in das Zuhause eingedrungen ist. Ein weiterer Vorteil der Außenhautüberwachung: Die Sensoren verschwinden unauffällig in den Rahmen von Fenstern und Türen und sind von außen nicht sichtbar. Das schützt auf jeden Fall vor Sabotage. Und: Sie können in allen Fensterfabrikaten nachgerüstet werden. Mit vier kleinen Schräubchen wird der Sensor in den Rahmen montiert und steht mit der Zentrale per Funk in Verbindung. Kabelverlegen entfällt!

Ist mein Fenster noch offen?

Wer kennt es nicht: Man verlässt sein Zuhause und sofort fragt man sich: Hab ich meine Fenster geschlossen? Oder nur gekippt? Ein gekipptes Fenster oder eine nicht verriegelte Terassentür sorgen bei Euch sicher auch für ein beunruhigendes Gefühl. Mit unserem System gehört das der Vergangenheit an. Viele Unternehmen nutzen das Eimsig System als eine reine Fensterüberwachung. Nach Feierabend sagt einem der Blick auf die Zentrale oder die App, welche Fenster und Türen offen, geschlossen oder gekippt sind. Das spart richtig viel Zeit. Und egal, ob als Geschäftsmann oder als Privatperson: Man kann jederzeit von unterwegs einen Blick auf die App werfen und sich vergewissern, dass zuhause alles geschlossen sind. Eine Verschlussüberwachung von Türen und Nebeneingangstüren ist ebenfalls problemlos möglich.

Beim ersten Hebelversuch: Alarm - und noch viel mehr

Der laute Außenalarm geht los, noch bevor der Einbrecher es in das Gebäude geschafft hat. Zeitgleich können mehrere Szenarien ausgelöst werden: Alle Lichter im Haus gehen an und die Rollläden fahren herunter. Der Dieb wird gleichzeitig abgeschreckt und ausgesperrt. Die im System hinterlegte Rufnummer wird alarmiert. Die Aufschaltung zu einem Wachdienst ist ebenfalls möglich.

Alarmanlage mit Baukastenprinzip

Viele möchten in die Sicherheit investieren und gleichzeitig auch das Haus komfortabler machen. Oft geht nicht alles auf einmal. Der Vorteil des Eimsig Systems: Man kann die Alarmanlage nach und nach erweitern und beispielsweise erst einmal alle Fenster und Türen sichern, um in einem nächsten Schritt Licht-, Rollladen- oder Heizungssteuerung anzugehen. Auch die Einbindung von Rauch-, Wasser- und Co-Meldern ist nachträglich möglich. Wenn Ihr HomeKit-Nutzer seid, könnt Ihr unsere Sensoren auch in der HomeApp hinterlegen und alles darüber steuern. Und wenn Ihr dann mal ein Fenster vergessen habt, könnt Ihr Euch sogar eine Pushmitteilung aufs Handy schicken lassen. Wie das geht, lest Ihr hier.

Haben wir Euer Interesse geweckt? Lest mehr auf unserer Webseite oder kontaktiert uns für ein unverbindliches Angebot.   

 

Wir sind Eimsig.
Ein Familienunternehmen mit Tradition.
Wir sind Eimsig. Ein Familienunternehmen mit Tradition.
10.000+

Kunden vertrauen unserem Alarmsystem.

220.000

Fenstersensoren sorgen für die Sicherheit in vielen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.