Skip to main content
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die HomeApp bietet einen guten Überblick über das Zuhause

HomeApp oder Eimsig Remote App?

26. Oct 2021
Ratgeber

Die meisten von Euch nutzen unsere Eimsig Remote App, um ihre Alarmanlage zu aktivieren, zu deaktivieren oder Lichter und Rollläden zu steuern. Doch wir sehen auch immer mehr User, die lieber die HomeApp von Apple nutzen, weil sie dort mehr Möglichkeiten haben, das ganze Zuhause zu vernetzen. In unserem heutigen Blogbeitrag möchten wir Euch die Unterschiede und Möglichkeiten der beiden Apps vorstellen.

Eimsig Remote App – für Apple und Android-Nutzer

Der Vorteil der Eimsig Remote App ist, dass sie supereinfach aufgebaut ist. Das macht sie auch für Kinder und Senioren, die nicht ganz so technikaffin sind, perfekt nutzbar – also eine App für die ganze Familie. Die Bedienoberfläche ist einfach gehalten und entspricht der der Hauszentrale. Der Nutzer erhält einen schnellen Überblick über Rollos, Licht, Heizung und Alarmsystem. Die App ist für Apple und Android entwickelt worden und in den jeweiligen Stores erhältlich. Natürlich können die Apps auch parallel oder von unterschiedlichen Familienmitgliedern genutzt werden.

HomeApp von Apple – die fast unbegrenzten Möglichkeiten  

Die HomeApp ist auf jedem neueren Apple-Gerät bereits vorinstalliert, falls Ihr Euch schon mal gefragt habt, was die App mit dem kleinen Häuschen zu bedeuten hat😊 Mit der HomeApp steuerst Du Dein gesamtes HomeKit-Zubehör, zum Beispiel Lampen, Rollläden, Heizungen, vielleicht sogar Deine Waschmaschine, Deinen Staubsauger oder Deinen Mähroboter. Im Prinzip kannst Du herstellerübergreifend alle Geräte in Deinem HomeKit-Haushalt nutzen, die HomeKit-zertifiziert sind. Welche das sind, kannst Du hier nachschauen. Da die HomeApp auf allen Deinen Apple Geräten zu finden ist, kannst Du Deine Geräte auch von überall aus steuern: Von Deinem iPad oder iPhone oder Deinem Apple TV.  

Eimsig Alarmanlage ist HomeKit-zertifiziert

Diese Zertifizierung gibt Euch die Möglichkeit, alle Bestandteile der Eimsig Alarmanlage (z.B. Fenstersensoren, Rauchmelder, Lichter, Heizung usw.) in Eurer HomeApp zu hinterlegen und darüber zu steuern. Die Bedienoberfläche ist ebenfalls sehr übersichtlich aufgebaut: In der Statusleiste seht ihr die aktuelle Situation im Haus, z.B. ob die Alarmanlage aktiviert ist oder nicht, welche Fenster gerade offen sind und wo Licht an ist. Unter Szenenfavoriten könnt Ihr bestimmte Automationen hinterlegen, z.B. dass die Alarmanlage angeht, sobald Ihr das Haus verlasst oder ausgeht, sobald der erste Bewohner zurückkehrt. Im letzten Drittel seht Ihr dann auf einen Blick alle Geräte, die Ihr häufig nutzt. Zusätzlich könnt Ihr einzelne Räume anwählen, z.B. Schlaf- oder Wohnzimmer, und erhaltet dort einen Überblick über alle in diesem Raum befindlichen Geräte. Schaut mal rein ins Video, da wird`s nochmal erklärt!

Vorteile der HomeApp

Mit der HomeApp habt Ihr die Möglichkeit, noch viel mehr Geräte zu hinterlegen. Außerdem könnt Ihr, wie oben beschrieben, Automationen hinterlegen, das ist wirklich ein großer Vorteil. Und da gehen auch verrückte Sachen, wie „Rasensprenger an im Einbruchsfall“. Und: Wenn Ihr zusätzlich die App Pushcut nutzt, bekommt Ihr eine Pushmitteilung auf Euer Smartphone, wenn Ihr vergessen habt, ein Fenster zu schließen. Wie das geht, lest Ihr hier.

Eimsig Remote versus HomeApp? Kurz zusammengefasst: Es ist für jeden was dabei. Wer`s abgespeckter mag oder Android nutzt, für den ist die Eimsig Remote App am besten. Alle, die Lust auf mehr haben, können sich mal an die HomeApp wagen. Wir können es empfehlen! Fragen? Anregungen? Mehr Infos? www.eimsig.de

Wir sind Eimsig.
Ein Familienunternehmen mit Tradition.
Wir sind Eimsig. Ein Familienunternehmen mit Tradition.
10.000+

Kunden vertrauen unserem Alarmsystem.

220.000

Fenstersensoren sorgen für die Sicherheit in vielen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.