Mehr Infos So funktioniert die HomeKit-fähige Alarmanlage | EimsigSkip to main content
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
HomeKit Alarmanlage

So funktioniert die HomeKit-fähige Alarmanlage

22. Feb 2022
Smart Home

Eimsig meldet den Einbruch, noch bevor er passiert! Vom Rahmen aus überwacht ein intelligenter Sensor das Fenster auf Aufhebeln und Glasbruch. Doch das ist nicht das Einzige, was die Eimsig Alarmanlage kann. Ihr könnt Euer Zuhause smart und zukunftsfähig machen und dafür Apple HomeKit nutzen. Für all diejenigen, die noch Neulinge in Sachen HomeKit sind oder ihr Wissen perfektionieren möchten, haben wir in diesem Blog einen heißen Tipp!

So werdet Ihr HomeKit-Profis! 

Apple HomeKit

Mit der Apple HomeApp - das ist die App mit dem kleinen Häuschen, die auf Deinem iPhone und iPad vorinstalliert ist -  kannst Du Dein HomeKit-Zubehör über alle Apple-Geräte einfach und sicher steuern. Damit sich die Geräte in Euer HomeKit integrieren lassen, müssen sie kompatibel sein. Laut Apple bieten weltweit bereits 100 Marken das entsprechende Zubehör an - und Eimsig gehört dazu. Die kabellosen Fenstersensoren lassen sich problemlos in Euer HomeKit integrieren und überwachen Euer Zuhause. In Echtzeit melden sie den Einbruch schon beim ersten Hebelversuch und überwachen zeitgleich die Glasscheiben auf Glasbruch. 

Möchtet Ihr mehr darüber erfahren, wie HomeKit funktioniert? Dann haben wir einen Tipp für Euch: Der Blogger und Journalist Matthias Petrat hat nicht nur einen Artikel über die Nutzung von Eimsig & HomeKit geschrieben, sondern auch ein Fachbuch über Apple HomeKit, das Ihr Euch downloaden könnt. Gerade für die HomeKit-Neulinge unter Euch, die einen Einstieg ins Thema brauchen, ist das super geeignet. Im Buch geht Matthias alle HomeKit-Themen im Detail durch. Auch für die fortgeschrittenen Nutzer gibt es noch viele wertvolle Infos.

 

Appe HomeKit

 

 

Zwei Nutzungsmöglichkeiten: Eimsig Zentrale & HomeKit

Ihr könnt Eure Alarmanlage mit der mitgelieferten Eimsig Zentrale nutzen und von unterwegs aus mit der Eimsig Remote App (für iOS und Android im jeweiligen Store erhältlich) steuern. Wer Apple-User ist und vielleicht sogar schon HomeKit-fähige Geräte hat und die HomeApp nutzt, kann die Eimsig Sensoren auch in sein HomeKit einlernen. Ihr könnt natürlich die Zentrale und die HomeApp/Eimsig RemoteApp parallel nutzen – ganz so, wie es für Euch und Eure Familie passt. Gerade für ältere Nutzer erschließt sich beispielsweise die Eimsig Remote App oft besser als die HomeApp. Zudem sind in einer Familie nicht immer alle Apple Nutzer. Die Unterschiede in der Bedienbarkeit der Home-App versus der Eimsig RemoteApp kannst Du in diesem Blog nachlesen. 

Szenarien im HomeKit hinterlegen

Entscheidet Ihr Euch für die Nutzung der HomeApp, lernt Ihr die Sensoren Eurer Fenster und Türen einfach dort ein. Ist dies passiert, können Automationen und Szenen hinterlegt werden, wie beispielsweise: Rollläden herunter im Einbruchsfall, Lichter an im Einbruchsfall oder sogar: Rasensprenger an im Einbruchsfall. All dies dient der zusätzlichen Abschreckung des Einbrechers. Darüber hinaus lässt sich die Alarmanlage automatisch aktivieren, wenn der Letzte das Haus verlassen hat. Hat man vergessen, ein Fenster zu schließen, erhält man automatisch eine Pushmitteilung aufs Smartphone. Mehr Infos? Schaut doch mal rein in unseren Legetrickfilm oder stöbert auf unserer Webseite oder in unserem Blog!  

Wir sind Eimsig.
Ein Familienunternehmen mit Tradition.
Wir sind Eimsig. Ein Familienunternehmen mit Tradition.
12.000+

Kunden vertrauen unserem Alarmsystem.

225.000+

Fenstersensoren sorgen für die Sicherheit in vielen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.